Bayerische Einzelmeisterschaften der U18 in Augsburg am 13./14.07.2019

Bei den bayerischen Meisterschaften der U18 waren am Wochenende des 13/14. Juli 2019 vier Athleten der LG 90 Ebersberg-Grafing am Start. Julian Schmidt hatte sich für den Speerwurf qualifiziert und Amina Boulahia für den Diskuswurf. Sarah Berghammer und Amélie Unkel starteten beide beim Stabhochsprung und Amélie trat zusätzlich im 100 m – und 100 m Hürden – Sprint an.

Den Auftakt für die LG 90 machte Amélie im 100 m Sprint. Im Vorlauf unterbot sie ihre Bestleistung mit einem starken Lauf und qualifizierte sich als Dritte ihres Laufs, und insgesamt Neuntschnellste, mit 12,78 s für das Halbfinale. Etwas unkonzentriert in der Startphase kam sie zu langsam in den Lauf und verpasste mit 12,86 s das Finale. Beim Diskuswettkampf von Amina erschwerten wechselnde Winde den Bewerb. Konzentriert warf Amina aus dem Stand direkt im ersten Versuch 33,87 m. Damit lag sie lange auf dem Zweiten Platz und wurde erst in den letzten Versuchen von der Konkurrenz überholt. Trotzdem war der 4. Platz ein starkes Ergebnis nach einem Handbruch im Winter. Unterdessen begannen Sarah und Amélie mit den Vorbereitungen für den Stabhochsprung. Amélie übersprang 2,80 m und probierte sich leider erfolglos an ihrer persönlichen neuen Bestleistung von 2,90 m. Leider ist ihre Technik noch nicht so stabil, dass die Sprünge so einfach abgerufen werden können. Trotzdem erreichte sie den 7. Platz. Sarah schaffte es hingegen bis zum Schluss um die Medaillen mitzuspringen. Mit überquerten 3,10 m, ihrer Standardhöhe in diesem Jahr, reihte sie sich auf dem Bronzerang ein und nahm bei der Siegerehrung ihre erste Medaille bei Bayerischen Meisterschaften entgegen.

Am Sonntag stand für Amélie der 100 m Hürdensprint und für Julian der Speerwurf auf dem Zeitplan. Nach einem hervorragenden Hürdensprint qualifizierte sich Amélie mit neuer persönlicher Bestleistung von 14,51 s für das Finale. Gleichzeitig bedeutete dies die Normerfüllung für die Deutschen Meisterschaften in Ulm am 26./27.28.07. Leider war im Finale die Startphase wie schon beim 100 m – Sprint etwas schlechter als im Vorlauf. Mit 14,52 s lief sie als 5. durchs Ziel und konnte sich neben der Qualifikation für die DM auch über einen guten Platz in einem starken Hürdenfeld freuen. Julian, für den dies die ersten Bayerischen Meisterschaften waren, hatte das Ziel, seine Meldeleistung von 42,72 m zu bestätigen. Mit 38,63 m blieb er knapp unter der gewünschten Leistung und belegte somit den 9. Platz.

Alle Ergebnisse hier